8 Gründe für die Arbeit mit einer Virtuellen Assistentin

Das Auslagern von zeitintensiven und unprofitablen Aufgaben ist eine bewährte Methode, um das Wachstum eines Unternehmens zu steigern. Ähnlich verhält es sich mit einmalig oder sporadisch anfallenden Arbeiten. Diese erfordern unter Umständen vielleicht auch spezielles Know-how, das im Unternehmen nicht vorhanden ist. Da sich oft die feste Einstellung eines neuen Mitarbeiters nicht lohnt, bietet die Arbeit mit einer Virtuellen Assistentin die Möglichkeit, die Arbeitskraft und das Fachwissen flexibel nach Bedarf einzusetzen.

Nachfolgend zeige ich dir 8 Gründe, die für die Auslagerung von Aufgaben an eine Virtuelle Assistentin sprechen.

Warum die Arbeit mit einer Virtuellen Assistentin sinnvoll und gewinnbringend sein kann

Gewohnt, selbstständig zu arbeiten

Als selbstständige Unternehmer*innen sind Virtuelle Assistenten sehr diszipliniert in der termingerechten Einteilung und Fertigstellung ihrer Arbeit. Du kannst dich auf sie verlassen und dich um die wirklich wichtigen Dinge wie dein profitables Kerngeschäft kümmern.

Flexibler Einsatz je nach Bedarf

Die anfallende Arbeit in einem Unternehmen hat nicht immer dasselbe Niveau, sondern schwankt aus internen und externen Gründen:

  • viele Branchen haben starke saisonale Schwankungen in ihrer Auftragslage
  • die Einführung neuer Prozesse kann zu Kapazitätsengpässen führen
  • manchmal muss ein Mitarbeiter vorübergehend ersetzt werden
  • in Abständen wiederkehrende Aufgaben binden kurzfristig zu viele Ressourcen
  • das Wachstum erfordert Kenntnisse, die im Unternehmen nicht vorhanden sind

Es gibt viele Gründe, warum ein Unternehmen an seine Grenzen stoßen kann. Virtuelle Assistenten können in solchen Situationen flexibel eingesetzt werden, sowohl für wenige Stunden im Monat als auch mehrere Stunden in der Woche. Je nach Bedarf.

Dabei können sie einmalige Aufgaben wie die Erstellung einer neuen Firmenwebsite übernehmen oder auch das eigene Team bei vorübergehenden Engpässen ergänzen.

Hohe Motivation bei der Bearbeitung deiner Aufgaben

Du kannst sicher sein, dass deine Aufgaben sorgfältig und termingerecht bearbeitet werden, denn Virtuelle Assistenten führen selbst ein kleines Unternehmen, dessen Erfolg ihren Lebensunterhalt sichert. Daher haben sie ein starkes Interesse an zufriedenen Kunden und positivem Feedback.

Wenn du mit der Arbeit deiner VA zufrieden bist, dann schreibe ihr eine Referenz für ihre Website und empfehle sie in deinem Netzwerk weiter.

Auslagern von unprofitablen Zeitfressern

Viele Arbeiten in einem Unternehmen beanspruchen viel Zeit und erwirtschaften bestenfalls indirekt ein bisschen Geld. Dazu zählen zum Beispiel ungeliebte Verwaltungsaufgaben, kleinteilige Zuarbeiten und notwendige Unternehmenspräsentationen wie das Marketing.

Solche Aufgaben sind zweifellos notwendig, doch sie zählen nicht zu deinem gewinnbringenden Kerngeschäft und binden zu viel deiner wertvollen Zeit. Also lagere sie aus und sorge auf diese Weise für das Wachstum deines Unternehmens.

Geringe Kosten durch Wegfall typischer Ausgaben für Arbeitnehmer

Deine „normalen“ Mitarbeiter verursachen neben dem eigentlichen Lohn eine Vielzahl von Kosten, die bei Virtuellen Assistenten komplett oder zumindest teilweise entfallen:

  • Sozialversicherungsbeiträge
  • Kosten für Ausfallzeiten wie Urlaub oder Krankheit
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Kosten für Büroräume und Arbeitsplatzausstattung
  • geringere Verwaltungskosten

Spezialisten auf Ihrem Gebiet

Gerade zu Beginn ihrer Selbstständigkeit bieten Virtuelle Assistenten oft eine Vielzahl an Tätigkeiten an. Die wenig schmeichelhafte Bezeichnung dafür ist der sog. Bauchladen.

Doch je länger sie ihr Business betreiben, umso mehr erkennen sie ihre Stärken und Vorlieben und werden dank Erfahrung und Weiterbildung zu Spezialisten auf bestimmten Gebieten.

Davon profitierst du, ohne dass Kosten für dich entstehen.

Arbeit mit einer Virtuellen Assistentin
Pinne mich

Neue oder vernachlässigte Bereiche voranbringe

Wir alle haben unsere Lieblingsaufgaben und solche, die wir gerne vor uns herschieben. Du hast sicher auch Dinge auf deiner todo-Liste stehen, die zwar eigentlich wichtig wären oder deren positiver Effekt für dein Business dir bewusst ist, doch diese Dinge machen dir einfach keinen Spaß.

Das ist weder verwerflich noch ein wirkliches Problem. Denn wie bereits beschrieben sind Virtuelle Assistenten Spezialisten auf bestimmten Gebieten und kümmern sich mit Begeisterung um solche ungeliebten Aufgaben.

Mehr Zeit für Familie und Hobbys

Der Tag hat nur 24 Stunden. Und auch wenn Selbstständigen oft nachgesagt wird, dass sie selbst und ständig arbeiten, sind deine Ressourcen doch begrenzt. Und Erholungsphasen sind notwendig, damit du dein Business voller Energie und Spaß betreiben und wachsen lassen kannst.

Das Auslagern von Aufgaben an Virtuelle Assistenten schafft Freiräume, die du zum Aufladen deiner Akkus und für deine Familie und Freunde nutzen kannst. Und auch wenn es am Anfang sicher schwer ist loszulassen, wirst du bald merken, dass deine Aufgaben während deiner Ruhephasen gewissenhaft erledigt werden.

Welche Aufgaben würdest du gerne auslagern?

Nun kennst du die 8 Gründe, die für die Arbeit mit einer Virtuellen Assistentin sprechen. Sicher hast du während des Lesens schon überlegt, ob das nicht auch für dich Sinn machen würde. An welche Aufgaben in deinem Unternehmen hast du dabei gedacht?

Werfe gerne einen Blick auf meine Leistungen und spreche mich an, wenn eine Zusammenarbeit passen könnte:

Schreibe einen Kommentar

neunzehn + 16 =